Anmeldung

BHKW Förderung Thüringen

 

Die Förderung in Thüringen wird durch die Thüringer Aufbaubank durchgeführt.

Haushalte werden nur gefördert, wenn deren Einkommen die Grenzen § 9 WoFG um nicht mehr als 60 % überschreiten.
Jährliches Haushaltsbruttoeinkommen (Richtwert):

 

1-Personen-Haushalt    EUR 28.400
2-Personen-Haushalt    EUR 42.100
3-Personen-Haushalt    EUR 51.500
4-Personen-Haushalt    EUR 60.900
5-Personen-Haushalt    EUR 70.200

jede weitere Person      EUR  9.370
zusätzlich je Kind        EUR  1.140

Diese Angaben entsprechen einem Musterhaushalt. Daher kann je nach persönlichen Verhältnissen auch bei einem höheren Haushaltsbruttoeinkommen die Grenze eingehalten werden.

 

Die Finanzierung wird mit einem zinsgünstigen Darlehen durchgeführt, dass 80 % (in Ausnahmefällen 90 %) der Kosten deckt.
Ausnahme ist hierbei das Programm: Wohnraumförderung – Energetische Sanierung von Mietwohngebäuden

 

Programme:

 

Wohnraumförderung - Thüringer Modernisierungsdarlehen

 

Was wird gefördert?
Ersterwerb eines neu sanierten Eigenheims oder Modernisierungs- und Instandsetzungsmaßnahmen an eigengenutzten Eigenheimen und Eigentumswohnungen wie beispielsweise
    Wohnungszuschnitt, Sanitärinstallation, Wasserversorgung, Fußböden, bauliche Maßnahmen nach einem Teilrückbau
    Erweiterung durch Aufstockung oder Anbau/Ausbau
    Barrierereduzierung
    Einzelmaßnahmen zur Energieeinsparung und zur Minderung des CO2-Ausstoßes
    Erneuerung von Zentralheizungsanlagen oder deren Komponenten einschließlich der unmittelbar dadurch veranlassten Maßnahmen

 

Wer wird gefördert?
Antragsberechtigt sind Eigentümer von Eigenheimen.

Fördervoraussetzungen:
das Darlehen ist vor Baubeginn zu beantragen
20 % der Modernisierungs- und Instandsetzungskosten sind in Form von Eigenkapital zu erbringen (Selbsthilfe kann bis zu einem Wert von 5.000 Euro erbracht werden); Ausnahme: 10 % Eigenleistung bei Haushalten mit 3 oder mehr Kindern oder Haushalten mit mind. 2 Personen, von denen 1 Person mit einem Grad von 50 schwerbehindert ist

 

Wieviel wird gefördert?
Der Mindestdarlehensbetrag liegt bei 10.000 Euro, der Darlehenshöchstbetrag bei 75.000 Euro.

Das Darlehen ist an rangbereiter Stelle durch Grundschuld am Pfandobjekt zu besichern.

 

Konditionen:
fester Zinssatz für 5 bzw. 10 Jahre
Zinssatz liegt bei 1,73 % bzw. 2,72 %

Tilgung wahlweise 1,7 % oder 3,0 % jährlich zuzüglich ersparter Zinsen ab zweitem Jahr

 

Wohnraumförderung - Thüringer Modernisierungsdarlehen - Öko-Plus

 

Was wird gefördert?
Sanierungen im Rahmen der folgenden Effizienzmaßnahmen, welche einzeln oder in Kombination ausgeführt werden können:
    Wärmedämmung von Wänden,
    Wärmedämmung von Dachflächen,
    Wärmedämmung von Geschossdecken,
    Erneuerung der Fenster und Außentüren,
    Erneuerung/Einbau einer Lüftungsanlage,
    Erneuerung der Heizungsanlage
    Optimierung der Wärmeverteilung bei bestehenden Heizungsanlagen

 

Wer wird gefördert?
Eigentümer von Eigenheimen und selbst genutzten Eigentumswohnungen. Dies gilt auch, wenn darin Eltern, Großeltern, Kinder oder Enkel des Antragstellers wohnen.

 

Wieviel wird gefördert?
Die Darlehenshöhe pro Wohneinheit beträgt max. 50.000 Euro.

 

Konditionen
fester Zinssatz für 10 Jahre
Zinssatz liegt bei 0,75 %
Tilgung 1,7 Prozent oder 3 Prozent ab dem zweiten Jahr
kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeiten innerhalb der ersten Zinsbindungsphase.

 

Wohnraumförderung - Thüringer Modernisierungsdarlehen - Öko-Plus – Effizienzhausförderung

 

Was wird gefördert?
Sanierungen zum KfW-Effizienzhaus sowie den Ersterwerb eines neu sanierten Eigenheims, das dem Standard eines KfW-Effizienzhauses entspricht. Somit gelten die Regeln der EnEV 2009

 

Wer wird gefördert?
Eigentümer von Eigenheimen und selbst genutzten Eigentumswohnungen. Dies gilt auch, wenn darin Eltern, Großeltern, Kinder oder Enkel des Antragstellers wohnen.

 

Wieviel wird gefördert?
Die Darlehenshöhe pro Wohneinheit beträgt max. 75.000 Euro.

 

Konditionen
fester Zinssatz für 10 Jahre
Zinssatz liegt bei 0,75 %
Tilgung 1,7 Prozent oder 3 Prozent ab dem zweiten Jahr
kostenfreie Sondertilgungsmöglichkeiten innerhalb der ersten Zinsbindungsphase.

 

Wohnraumförderung – Energetische Sanierung von Mietwohngebäuden

 

Was wird gefördert?
energetische Sanierung von Wohngebäuden für die vor dem 01.01.1995 der Bauantrag gestellt oder Bauanzeige erstattet wurde
Förderfähig sind alle energetischen Maßnahmen, die zum KfW-Effizienzhaus-Standard führen.

 

Wer wird gefördert?
ausschließlich Eigentümer bestehender Wohnungen, die zur Vermietung bereitgestellt werden.

 

Wieviel wird gefördert?
Das zinsgünstige Darlehen wird bis zu 85 % der förderfähigen Kosten gewährt und beträgt maximal
75.000 EUR/Wohnung für Effizienzhausmaßnahmen nach den KfW-Standards,
50.000 EUR/Wohnung für förderfähige Einzelmaßnahmen.
Der Darlehensmindestbetrag liegt bei 30.000,00 EUR. Eigenleistungen (Guthaben und mit Eigenmitteln bezahlte Materialien) sind in Höhe von min. 15% der Gesamtkosten erforderlich.

 

Konditionen
Tilgung: 2%, alternativ 3,5 % (ein tilgungsfreies Anlaufjahr); kostenlose Sondertilgungen sind bis zum Ende des ersten Zinsfestschreibungszeitraums möglich (Mindestbetrag 1.000 EUR).
Der Zins wird zunächst für zehn Jahre festgeschrieben. Danach unterbreitet Ihnen die Thüringer Aufbaubank gern ein Prolongationsangebot unter Anpassung der Zinsen an das dann gültige Kapitalmarktniveau.
Zinssatz 0,83 %

Aktuell sind 46 Gäste und ein Mitglied online